Pomoc przy uzupełnieniu luk

Temat przeniesiony do archwium

Brak wkładu własnego
Wpis zamieszczony (lub przeniesiony) do grupy "Brak wkładu własnego" oznacza, że autor wpisu nie zadał sobie trudu samemu spróbować poradzić sobie z zadaniem lub prośba o tłumaczenie została przepuszczona przez Google Translator. Jeśli ktoś z użytkowników forum ma czas i ochotę może odpisać na taki wpis ale jeśli takiej odpowiedzi nie będzie - nie ma co się denerwować - po prostu nikomu nie chce się odrabiać zadań za kogoś ;-)

Dlatego zachęcamy do własnych prób - szansa na odpowiedź jest znacznie większa.

Witam,
proszę o pomoc w uzupełnieniu luk. Jako że mój niemiecki jest na poziomie bardzo niski proszę o pomoc w uzupełnieniu:

VIII.
1. Der Fahrer flüchtete mit seinem Wagen. Er half dem Verletzten nicht. (Infinitivlconstrulc- tion)
2. Das, .... mich geärgert hat. war dein Benehmen auf der Party. (Ergänze!)
3. Sie mag keine Cola...........Cola habe ich für sie ein Bier bestellt (zamiast)
4. Diese Übung ist noch nicht .... Ende. (Ergänze!)
5. Diese Regel ist hier nicht anwendbar. (Passiv)
6. Rita, kann ich mich neben .... setzen? (Personalpronomens)
7. Der Minister antwortete . . (lächeln, Partizip)
8. Das kleine Mädchen trägt seine kranke Katze. (Präteritum)
9. Was .... es heute in der Mensa? (Ergänze!)
10. Ich habe keine groß .... Pläne für die Zukunft, aber ich möchte eine reich .... Frau heiraten. (Endungen)
IX.
1. Peter ist nach Deutschland gekommen.'Er will hier studieren. (Finalsatz)
2. Der Sohn .... (mein Bekannter) heiratet nächste Woche.
3. Michael hat morgen ein Examen des Examens kann er heute nicht kommen.
(Präposition)
4 sind die Eltern stolz? .... den Ergolg ihres Sohnes? — Ja, sie sind .... stolz.
(Fragewort -I- Präposition + Pronominaladverb)
5. Er ist .... das Leben in der Großstadt gewöhnt. (Ergänze!)
6. Owoce poludmowe sa bogate w witamiy.
7. Sein Antwortbrief war kurz und (Ergänze!)
8. Ein alt .'. . . Witz hat einen lang .... Bart. (Endungen)
9. Er verbesserte seine Lestungen. Er trainierte fleißig. (Modalsatz)
10. Die Suppe darf man nur bei geringer Hitze kochen. (Passiv)
1. Theodor schenkt der Freundin eine Rose. (Personalpronomen) <
2. Ich finde die Bluse besonders gut. Du brauchst sie nicht zu büjgeln. (Präteritum)
3. Viele gut .... Schüler erwarten ihre erst .... Prüfungen ¡mit groß .... Angst. (Endungen)
4. Der Schlag .... (das Herz) wurde immer schwächer.
5. Ich schicke einen Eilbrief. Mein Freund soll ihn schnell bekommen. (Finalsatz)
6. Der Professor, .... Tochter Psychologie studiert, reist sehr vjel. (Ergänze!)
7. Die Gäste haben die Hauptspeise gegessen. Sie essen sofort Ei^. („als” oder „sobald”
— Temporalsatz) ::
8. Der Tourist hat ein wenig in der Sonne („sitzen” odej' „setzen”)
9. Mam dziś jeszcze wiele do zrobienia.
10. Ich will wissen, wann er mieli aur u ft? (Präteritum)
1. Ein .... (teuer) Auto kann icli mir nicht leisten.
2. Es ist gesund, (Ergänze!)
3. Den Weg können besonders kleiner Kinder bei dem stark Straßenverkehr nicht
allein gehen. (Endungen)
4. Werner arbeitet viel. Er will sich ein Auto kaufen. (Finalsatz)
5. Die Kinder, Eltern Nichtraucher sind, rauchen auch nicht. (Ergänze!)
6. Nachdem der Präsident die Gäste (begrüßen), begeben sich alle in das Restaurant.
7. wollen, verzichten, der Wohlstand, niemand (Satz)
8. Ona oddaje płaszcz do prania.
9. ängstlich, richtig, körperlich, traurig, häßlich, — lustig, geistig, schön, falsch, mutig (Gegenteilpaare)
10. Der schöne Pelzmantel hat ln der Garderobe (hängen)
XII.
' 1. Ich schlage vor (Ergänze!)
2. Das kleine Mädchen war die (begabt) .... Schülerin in der ganzen Schule. (Superlativ)
3. Diesem alt .... Herrn und dieser jung .... Dame habe ich geholfen. (Endungen)
4. - Ich höre das Miauen meiner Katze im Keller, (lnvinitivkonstruktion)
5. Proszę cię, abyś podarował mi tę książkę. .
6. Das Mädchen, .... ich letztens begegnete, ist Tänzerin von Beruf. (Ergänze!)
7. Pb pierwsze, po drugie, po trzecie, po czwarte.
8. Pozwól nii odejść i być niezależnym.
9. Wann schickst du deinem Freund das Geld? (Personalspronomen)
10. Der Student hatte in den Semisterferien Zeit. Er ging immer arbeiten, („als” oder „wenn” — Temporalsatz)
XIU.
1. In Europa ist eś im Winter (kalt, Superlativ)
2. Ich denke, daß Frau Meier nach London fährt. (Präteritum)
3. Der Arzt halte den Patienten untersucht. (Passiv)
4. nachdenken, die Gangster, der Banküberfall, lang (Satz, Perfekt)
5. Erik hat die Absicht, nach Tokio .... fahren, (mit „zu” oder ohne „zu”)
6. Niech pan będzie tak miły i poda mi kawałek chleba!
7. Wir können zwischen Kuchen und Obst wählen. (Fragesatz)
8. Anna arbeitet gern im Kindergarten. Das macht ihr Freude. (,,weil”-Satz)
9. Er ist zweiundzwanzig Jahre in Japan gewesen. (Fragesatz)
10. Bärbel hat ein rund .... Gesicht und trägt rund .... Brille. (Endungen)
XIV.
1. Weißt du wirklich alles .... als ich? (gut, Komparativ)
2. Nur einige gut .... Sätze gab es in diesem klein .... Diktat. (Endungen)
3. Was tust du eigentlich dort, Eva? (Perfekt)
4. Auf die Reise sollte man bequeme Schuhe mitnehnien. (Passiv)
5. Er bleibt lang in Deutschland; er spricht gut Detusch. (,je-desto”-Satz)
6. Die Äpfel haben lange Zeit im Keller („legen” oder „liegen”, Perfekt)