BARDZO PROSZ EO SPRAWDZENIE!!

Temat przeniesiony do archwium
Ich habe keine Probleme mit Allergie and nie hatte Erscheinungen im Zusammenhang damit, aber ich weiß, dass viele, vielleicht zu viele Menschen mit das nicht helfen sich können. Natürlich, jeder Mensch kennt Leute, welche an Allergiekrankheit leiden. Zum Beispiel, mein Vater und Bruder. Vater hat Allergie auf Gras und er ist krank im Sommer jederjahr. Er erfährt Tränenfluss, jucken in die Näse und Schnupfen. Er kann inmitten Wiesen und Felder nicht spazieren. Glücklicherweise er nimmt Claritine zwei mal pro voller Tag und seine Symptome sein nicht so schrecklich. Mein Bruder, welcher ist zwei Jahre alt, hat Allergie auch, aber von manchere Nahrungen. Wenn er Schockolade, Milch, Eis isst oder trinkt, hat er immer Ausschlag, Hautjucken und Fieber. Manchmal wir wissen nicht nach was hat er diese Erscheinungen. Dann analysieren wir, was er aß. Das macht viele Probleme, weil er etwas ohne unsere Wissen essen kann und er ist zu jung zu sagen. Da er ist so jung, gibt es auch ander Problem. Er kann ganz Tag und Nacht weinen und zu laut schreien wegen diese Symptome. Viele Medizine sind nicht entsprechend für Kinder und wir mussen gute Medizine suchen. Auch viele von meine Freunde hat Asthma wegen Allergie und sie mussen Medizine auf Atemnot regemäßig nehmen. Das macht Leben schwerer, aber entsprechende Kur und gesund Lebenstil sollen ganzlich wie andere Leute leben. Das sind meine Erfahrungen mit Allergie, ich freue mich, dass sie mir nicht betreffen und ich sehr bemitleide diese Leute.
Ich habe keine Probleme mit Allergien und nie hatte nie Erscheinungen im Zusammenhang damit, aber ich weiß, dass viele, ja vielleicht zu viele, Menschen mit das nicht helfen sich können. Natürlich, jeder Mensch kennt Leute, welche an Allergien leiden. Zum Beispiel mein Vater und mein Bruder. Mein Vater hat Allergie gegen Gras und er ist jeden Sommer krank. Er bekommt Tränenfluss, Jucken in der Näse und Schnupfen. Er kann inmitten von Wiesen und Feldern nicht spazieren. Glücklicherweise nimmt er Claritine zwei mal pro Tag und somit sind seine Symptome nicht so ausgeprägt. Mein Bruder, derist zwei Jahre alt ist, hat auch Allergien, aber gegen mache Nahrungsmittel. Wenn er Schockolade, Milch oder Eis ißt oder trinkt, hat er immer Ausschlag, Hautjucken und Fieber. Manchmal wissen wir nicht wonach er diese Erscheinungen hat. Dann schauen wir, was er gegessen hat. Das macht viele Probleme, weil er etwas ohne unser Wissen essen kann und zu jung ist, um sich uns mitzuteilen. Da er so jung ist, gibt es auch andere Probleme. Er kann ganz Tag und Nacht wegen diese Symptome weinen und laut schreien. Viele Medikamente sind nicht für Kinder geeignet und wir mussen entprechende Medikamente suchen. Auch viele meiner Freunde haben Asthma wegen Allergien und sie mussen Medikamente wegen Atemnot regelmäßig einnehmen. Das macht das Leben schwerer, aber durch eine geeignete Kur und ein gesunden Lebenstil kann man ganz wie andere Leute leben. Das sind meine Erfahrungen mit Allergien. Ich freue mich, dass sie mich nicht betreffen bemitleide diese Leute sehr.
Ich habe keine Probleme mit Allergien und nie hatte nie Erscheinungen im Zusammenhang damit, aber ich weiß, dass viele, ja vielleicht zu viele, Menschen daran leiden. Nahezu jeder Mensch kennt Leute, die an Allergien leiden. Zum Beispiel mein Vater und mein Bruder. Mein Vater hat eine Allergie gegen Gras und er ist jeden Sommer krank. Er bekommt Tränenfluss, Jucken in der Näse und Schnupfen. Er kann inmitten von Wiesen und Feldern nicht spazieren gehen. Glücklicherweise nimmt er Claritine zwei mal pro Tag und somit sind seine Symptome nicht so ausgeprägt. Mein Bruder, der zwei Jahre alt ist, hat auch Allergien, aber gegen manche Nahrungsmittel. Wenn er Schockolade, Milch oder Eis ißt oder trinkt, hat er immer Ausschlag, Hautjucken und Fieber. Manchmal wissen wir nicht wodurch er diese Erscheinungen hat. Dann schauen wir, was er gegessen hat. Das macht viele Probleme, weil er etwas ohne unser Wissen essen kann und zu jung ist, um sich uns mitzuteilen. Da er so jung ist, gibt es auch andere Probleme. Er kann ganz Tag und Nacht wegen diese Symptome weinen und laut schreien. Viele Medikamente sind nicht für Kinder geeignet und wir müssen entprechende Medikamente suchen. Auch viele meiner Freunde haben Asthma wegen einer Allergie und müssen Medikamente wegen Atemnot regelmäßig einnehmen. Das macht das Leben schwerer, aber durch eine geeignete Kur und ein gesunden Lebenstil kann man ganz wie andere Leute leben. Das sind meine Erfahrungen mit Allergien. Ich freue mich, dass sie mich nicht betreffen fühle sehr mit diesen Menschen mit.
Ich habe keine Probleme mit Allergien und hatte nie Beschwerden in diesem Zusammenhang. Ich weiß aber, dass viele, vielleicht zu viele Menschen daran leiden und sich nicht helfen können. Natürlich kennt jeder von uns Menschen, die an einer Allergiekrankheit leiden. Zum Beispiel mein Vater und mein Bruder. Mein Vater hat eine Gräserallergie und jedes Jahr im Sommer ist er richtig krank. Tränende Augen, Nasenjuckreiz und Schnupfen sind Symptome, an denen er leidet. Durch Wiesen und Felder kann er nicht spazieren. Glücklicherweise nimmt er Claritine zwei Mal täglich und seine Symptome sind nicht so schlimm. Mein zweijähriger Bruder, hat auch eine Allergie, aber von manchen Nahrungsmitteln. Wenn er Schokolade, Milch, Eis isst oder trinkt, hat er immer Ausschlag, Hautjucken und Fieber. Manchmal wissen wir nicht, wovon er diese Beschwerden hat. Dann analysieren wir, was er aß. Das macht viele Probleme, weil er etwas ohne unser Wissen essen kann und er ist zu klein, um es uns zu sagen. Da er noch so klein ist, gibt es noch ein anderes Problem. Er kann den ganzen Tag und Nacht weinen und laut schreien wegen diesen Symptomem. Viele Mediziner sind nicht geignet, um Kinder zu behandeln, deshalb müssen wir einen guten Mediziner (Arzt) suchen. Auch viele von meinen Freunden haben Asthma wegen Allergie und sie müssen regelmäßig Medikamente wegen Atemnot nehmen. Das macht das Leben schwerer, aber eine entsprechende Therapie und ein gesunder Lebenstil sollen ein ganz normales Leben ermöglichen. Das sind meine Erfahrungen mit Allergien. Ich freue mich, dass sie mir nicht betreffen und die betroffenen Menschen haben mein volles Mitgefühl.
Ich freue mich, dass sie mich nicht betreffen und die betroffenen Menschen haben mein volles Mitgefühl.
Ich habe keine Probleme mit Allergien und hatte bisher keine Symptome, doch ich weiß, dass viele, ja vielleicht zu
>viele, Menschen sich nicht selbst weiterhelfen können. Jeder
>Mensch kennt Leute, die an Allergien leiden. Zum Beispiel mein
>Vater und mein Bruder. Mein Vater hat Allergie gegen Grass, aus diesem Grund ist er jeden Sommer krank. Seine Augen tränen, seine Nase juckt und er bekommt Schnupfen. Er kann inmitten von Wiesen und Feldern nicht spazieren.
>Glücklicherweise nimmt er Claritine zwei mal pro Tag und somit sind
>seine Symptome nicht so ausgeprägt. Mein Bruder, der erst zwei Jahre alt
>ist, hat auch schon Allergien gegen manche Nahrungsmittel. Wenn er
>Schokolade, Milch oder Eis zu sich nimmt bekommt er immer einen Ausschlag,
>Hautjucken und Fieber. Manchmal wissen wir nicht wodurch diese allergische Reaktion verursacht wird, dann versuche wir raus zu finden was er als letztes gegessen hat. Dies ist natürlich mit Schwierigkeiten verbunden, da er öfters ohne unseres Wissen was isst und uns im Fall von allergischen Reaktionen nicht sagen kann was er zu sich nahm, er ist noch zu klein. Da er noch so klein ist, gibt es auch andere
>Probleme. Manchmal weint und schreit er den ganzen Tag und Nacht wegen dieser Symptome. Da die misten Medikamente für Erwachsene bestimmt sind, müssen wir erst nach entprechende Medikamenten suchen. Auch viele meiner Freunde
>haben Asthma wegen Allergien und sie nehmen regelmäßig Medikamente gegen Atemnot. Das macht das Leben schwerer, aber durch eine
>geeignete Kur und ein gesunden Lebenstil kann man ganz normal damit leben. Das sind meine Erfahrungen zum Thema Allergien. Ich freue mich, dass ich nicht von diesen betroffen bin und Menschen mit dieser Erkrankung bemitlide ich shr.
Temat przeniesiony do archwium

« 

Brak wkładu własnego

 »

Pomoc językowa